the divorcée diaries

Brownies

Dieses leckere Rezept verdanke ich Judy Kirkham. Sie hat diese Brownies ganz oft gebacken, denn mit 8 Kindern im Haus ist es billiger, ab und an was zu backen, als Süssigkeiten zu kaufen.

Ihr benötigt:

- 4 Eier
- 2 cup Zucker
- 1 Tütchen Vanillezucker
- 1 cup Butter
- 1 cup Mehl
- 2/3 cup Cacaopulver (den guten Backkakao)
- 1/2 Teel. Backpulver


Ich schmeiße immer alles ganz unkonventionell in eine Rührschüssel und verrühre es schön miteinander, während der Ofen sich auf 175°C vorheizt. Zuvor fettet ihr entweder eine Brownie-Form (rechteckige, hohe Obstkuchenform) oder ein Backblech ein - auf das Blech könnte ihr aber auch Backpapier legen, geht schneller!

Ist alles verrührt, verteilt ihr den Teig gleichmässig auf dem Blech oder in der Kuchenform und dan kommt es in dei mittlere Schiene eures Ofens. Dort backt ihr es dann für erst einmal 15 Minuten, und steckt dann ein Holzstäbchen rein um zu gucken, ob er schon fertig ist.
Klebt noch ein kleines bischen Teig dran, der aber irgendwie schon fast durch ist - sind die Brownies genau richtig, denn sie müssen noch ein wenig klebrig und lecker sein! Wer es durch mag wie Schokokuchen, der lässt sie noch ein wenig länger drin. Ihr nüsst nur aufpassen, denn der Grad zwischen lecker und zu trocken ist bei Brownies schnell überschritten!

Stellt die Form oder das Blech auf Topfuntersetzer und lasst die Brownies in der Form ein wenig auskühlen. Dann packe ich immer Nutella drauf, das ist mein Frosting sozusagen. Verteilt mit einem Schaber soviel Nutella drauf, wie ihr wollt - aber schön regelmässig. Die wird dann ein wenig flüssig - je nachdem wie heiß die Brownies noch sind. Ist sie dann aber abgekühlt, sieht das total lecker aus!

Ganz wichtig: die Brownies müssen dazu noch ein wenh heiß sein, sonst schmilzt die Nutella nicht richtig und ihr reißt euch beim Streichen die Oberfläche der Brownies auf und bekommt Krümmelkram! Ich spreche aus Erfahrung!

Wen's anturnt, der kann noch Schokostreusel auf die etwas flüssige Nutella streuen oder in den Brownie-Teig Schokoladenstückchen einrühren...

Naja, und dass man das ganze dann mit kalter Milch und jemandem, den man lieb hat zusammen genießt, muss ich nicht extra betonen!

PS: Diese Brownies sind an dem Tag, an dem sie gebacken sind am allerleckersten! Also nicht auf Vorrat backen!

10.5.07 07:56

Werbung


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Claudia / Website (10.5.07 08:30)
Das mit der Gewichtseinheit cup finde ich immer etwas ungenau, da es ja unterschiedlich große Tassen gibt. Oder liege ich da falsch und Tassen/Inhalt unterliegen einer Norm? Werde das Rezept aber trotzdem ausprobieren.


Cool Mom Claudia / Website (10.5.07 08:50)
Nimm' dir eine normale Frühstücks-Kaffeetasse (nicht die große Studentengröße!) und benutze die für alle deine Rezepte, dann sollte das hinkommen.

Ich benutze immer measuring cups aus den USA, die sind 1 cup, 3/4 cups, 2/3 cups...etc! Vielleicht sollte ich mal einen Karton davon mitbringen und unter Mit-Bloggern verteilen!

Und 1 cup Butter oder Margarine sind ungefähr 250 g, also einen halben Sanella-Behälter...


Cool Mom Claudia / Website (10.5.07 08:52)
ooopsy daisy, da hatte ich doch glatt vergessen, im Rezept die Butter zu erwähnen..., jetzt stimmt es! und ich nehme immer die gute Sanella dafür, keine Butter oder andere Margarine - habe mit Sanella die besten Erfahrungen gemacht in meiner Backkarriere!


Daniela / Website (10.5.07 18:02)
lecker!!!!!!


Claudia / Website (10.5.07 18:15)
Vielen lieben Dank für diese genauen Angaben. Werde morgen mal versuchen Brownies zu backen!
LG + einen schönen Abend
Claudia

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen