the divorcée diaries

Schlagzeilen

Im Bus liegen ja vorne beim Fahrer immer die aktuellen Tageszeitungen und in der BILD lese ich eben:

Dicke sind in Wahrheit glücklicher!

Erst einmal, jemand der sich selbst als dick bezeichnet oder von der Gesellschaft als solches betitelt wird, kann gar nicht glücklich sein!

Zweitens bitte ich darum, das anders zu bennenen! Wenn man nämlich stattdessen schriebe:

Mit sich und ihrem Gewicht im Reinen befindliche Menschen sind glücklicher!

wird das nämlich viel glaubhafter und macht auch wesentlich mehr Sinn!

Wenn ich mit meinem Gewicht im Reinen bin, dann ist es egal, ob ich 50, 75 oder 100kg wiege und wie sich das auf meinem Körper verteilt!

Wenn ich mir mit 50, 75 oder 100kg auf den Rippen mit Freuden eine Pizza oder ein neues passendes Outfit kaufen kann und mich mit beiden Entscheidungen zufrieden fühle, dann bin ich glücklich!

Wenn ich mich egal wieviel ich wiege sexy, hübsch, gesund, in meiner Mitte, wertvoll und einfach gut fühle, habe ich mehr erreicht, als jemand, der dauernd auf der Waage steht und dann doch nur an einem Salatblatt knibbelt, während die anderen um einen rum schon ein schlechtes Gewissen bekommen, weil sie Dressing auf ihrem Salat haben!

Ist es nicht wichtig, dass ich mich rundmum zufrieden fühle und wohl in meiner Haut? Ich weiß, dass das viel dazu beiträgt, ob jemand glücklich ist/sein kann oder nicht.

Ich esse z.B. unheimlich gerne und in einem Restaurant würde man es nie erleben, dass ich einen Salat ohne Dressing und z.B. Fisch statt einem Steak bestelle - es sei denn, darauf habe wirklich ich Apetitt. Ich liebe es, wenn sich die Geschmäcker auf meiner Zunge breit machen und wenn im Laufe des Essens dieses herrliche Sättiungsgefühl eintritt. Ich mag es, zu zweit an einem Eisbecher zu knuspern, ohne sich Gedanken zu machen, dass da gerade eine doppelte Portion Sahne oben drauf war...

Es gibt Tage im Monat, da fühle ich mich wie ein Walfisch an Land - aber das macht mich nicht generell zu einer gewichtsfixierten Person und ich glaube das macht auch meine mehr oder weniger Zufriedenheit mit meinem Leben aus.
Klar meckere ich ab und an mal rum, dass mir dieses oder jenes nicht passt, von dem z.B. H&M oder andere Firmen meinen, dies sei jetzt der neueste Schrei! Aber ganz ehrlich: so schön die Sachen auch an den Kleiderständern aussehen - muss ich mich deswegen auf die passende Größe runterhungern, damit auch ich es tragen kann?

Ich habe meinen Stil gefunden und ab und an passt mir auch ein Teil aus der aktuellen Kollektion und wenn nicht, macht es mich nicht weniger wertvoll und auch nur für ein paar Minuten unglücklich! Und dann denke ich daran, dass ich dafür aber ohne drüber nachzudenken alles Essen kann, was ich will und mich nicht kasteien muss - BÄTSCH!!!

Vielleicht stimmt es wirklich und "Dicke" sind glücklicher! Denn sie jagen keinem Ideal mehr hinterher, fühlen sich wohl mit und in sich und hey, wenn man die besucht, gibt es fast immer was leckeres zu futtern - und nicht nur Magerjoghurt und Selleriestangen!

Und ich bin immer noch der Meinung, man soll nicht "Dicke" sondern "Menschen mit sich und ihrem Gewicht im Reinen" schreiben...

PS: Und wann zum Geier beginnt eigentlich "dick" für die BILD und die Gesellschaft? Ist das alles ab Größe 32? Dann bin ich dick..., und stolz drauf!

12.5.07 12:37

Werbung


bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Daniela / Website (12.5.07 13:16)
weitergelesen beschreib die BILD starkes (!!)Übergewicht ab eine BMI von 25 (!!) .Die haben ja wohl einen KNALL.Ein BMI von 25 ist noch GAR kein Übergewicht !


ide / Website (12.5.07 13:30)
Ist das nicht so eine "Endlos-Gesellschaft-Diskussion", ob übergewichtige Menschen glücklicher sind als "Normalgewichtige"?!

Ich glaube, dass man Glücklichsein nicht allgemein auf alle Menschen bzw. Bevölkerungsgruppen beziehen kann. Man muss die ganze Angelegenheit individuell betrachten. Aber ganz ehrlich: Menschen mit extremen Übergewicht können mir nicht wirklich erzählen, dass sie glücklich sind. Wenn jeder Schritt zur Qual und Atemnot führt, kann ein Mensch damit doch nicht glücklich sein?! Vielleicht fühlt er sich glücklich, wenn er was isst. Das glaube ich sogar sehr gerne, weil ich mit Schokolade auch immer Glücksmomente erfahre. Aber spätestens beim bewegen tut es weh...aber: Sport macht auch glücklich.

Wie wäre es, wenn man einfach ein gesundes Mittelmaß findet?


Cool Mom Claudia / Website (12.5.07 14:08)
Wie errechnet man eigentlich den BMI? Verteh das immer nicht so ganz...

Bei einer Größe von 1.58m und einem Lebendgewicht von geschätzten 55 - 58kg - wie ist da mein BMI?

Und warum sind diese paar Kilos nur so gemein verteilt?


Kruemel (12.5.07 14:37)
Den BMI rechnest du aus in dem du deine Gewicht durch die Größe im Quadrat rechnest.
Beispiel (an mir mal, brauch mich nicht schämen)
60: 1,67*1,67= 21,5 Normalgewicht ist von 18,5 bis 25... also ist das alles bei mir in ordnung^^
Bei dir wäre der BMI wenn ich von denn 55 kilo ausgehe bei 22.. also auch völliug normal.
Und davon mal abgesehn daf man ja auch nicht vergessen das, dass Gewicht nichts aussagt ob man dick ist, denn Muskelmasse wiegt auch mehr als Fett. So ich werde mir jetzt Geburtstagskuchen reinziehen :-)


Cool Mom Claudia / Website (12.5.07 14:41)
@ Krümel: Wie, Du hast noch Brownies über und teilst nicht??? Oder hast du einen neuen Kuchen gebacken - teilst den aber auch nicht mit mir???

Dafür bekomme ich gleich bei meiner Mutti Kuchen, bätsch!


Kruemel (12.5.07 18:59)
Na ich hab keine mehr über. Hab aber nen Schokikuchen und eine Schmandtorte gemacht, meine Mum kam ja zum Kaffee. Und hey ich hatte heute mal ein outfit an von den die wir gemcht haben, den schwarzen Rock, mit dem Schwarzen Shirt und der Roten Bluse offen drüber und meine Mum war richtig erstaut. (voll getroffen)


Cool Mom Claudia / Website (12.5.07 22:09)
@ Krümel: Hehe Wusste doch, dass ich meinen magischen Touch was Klamotten betrifft nicht verloren habe! Freut mich, dass dein Tag ein Erfolg war!


Stefan / Website (13.5.07 11:29)
Ich behaupte auch, dass die wenigsten Übergewichtigen glücklich und zufrieden mit ihrer Situation sind. Es gibt sicher welche, die haben aufgegeben und sich mit ihrer Situation abgefunden. Aber das ist wirklich eine Minderheit.

Die Mehrzahl der Übergewichtigen ist sehr unzufrieden und meist resultiert das Übergewicht aus einer tief empfundenen Unzufriedenheit heraus. Ich nenne das immer die innnere Leere füllen. Ich nehme mich da übrigens nicht aus. Essen dient mir oft auch als Frustrationskiller, wenn auch nur vorübergehend. Vorübergehend heißt, dass Essen nur vorrübergehend glücklich macht. Die eigentliche Ursache wird nur temporär betäubt. Ich habe Glück, da ich sehr schlank bin. Insofern esse ich Schokolade zum Frustrationskillen ohne Reue.

Aber Übergewichtige leiden nicht nur ästhetischen Gesichtspunkten, es ist einfach auch sehr anstrengend, die überflüssigen Pfunde mit sich rumzuschleppen. Ich wiege um die 75kg bei 181cm und man stelle sich vor, jeden Tag eine Kiste Wasser mit sich rumschleppen zu müssen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen