the divorcée diaries

Wunden

Warum blutet man eigentlich wie Schwein, wenn man sich beim Rasieren "geschnitten" hat?

Das ist eines dieser Mysterien des Lebens, auf die ich ums Verrecken keine Antwort habe...

27.5.07 16:52

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Daniela / Website (27.5.07 17:11)
das alles nur eine Frage des richtigen RASIERERS...*grins*.Was macht eigentlich unser Hamburg EVENT? Wer kommt denn nun alles?Habe das gefühl,es sind noch zu wenig für ne MEGA Party...*lach*.Macht aber nichts....


Stefan / Website (27.5.07 20:25)
Weil die Haut an diesen Stellen wohl sehr dünn ist und das Blut dann leichter durchschießen kann.

Ich als Nassrasierer kann ein Lied davon singen. Es gibt Tage, da passiert gar nichts und an einigen Tagen sehe ich aus, wie frisch von der Schlachtbank.

Übrigens benutze ich meine Rasierklingen, anders als von den Herstellern empfohlen, tierisch lange. Zumindest die fürs Gesicht. Ich glaube, den letzten Wechsel habe ich Anfang des Jahres gemacht. Und das klappt wunderbar. Irgendwann, wenn es anfängt zu brennen, ist es Zeit für einen Wechsel. Aber nicht vorher. Das spart Geld.

Aber das gilt wirklich nur für mich und meine Rasierklingen fürs Gesicht. Bei den anderen muss ich auch schnell wechseln. Sonst gibt es Pickelchen.


Daniela / Website (28.5.07 08:35)
Das ist ja eine richtige THEORIE für sich...aber interessant...nachdem ich als Frau mich bekennen muss ,mindestens 20 Minuten eines jeden Tages sich damit zu beschäftigen ,überflüssige Häärchen zu entfernen...und das auf eine UNBEDINGT wellnessfähige Art und Weise.Ich habe mich noch nie geschnitten...aber ich glaube Frauenhaare sind auch nicht so BORSTIG *lach*

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen