the divorcée diaries

Der Job...

Dabei wollte ich schon viel früher wieder in mein Blog schreiben..., aber gestern Abend war ich einfach nur froh, nach der langen Zugfahrt wieder in meiner Kuschelbude zu sein und heute morgen bekam ich einen Anruf, der mich dann irgendwie für den Rest des Tages hat neben der Spur laufen lassen!

Ich habe heute morgen erfahren, dass ich den Job in der Kita nicht bekommen habe. Der Grund dafür war weder fehlende Fachkompetenz oder dass mich etwa die Kinder nicht mochten...
Viel mehr war es so, dass einigen Mitarbeiterinnen ein Problem mit meinem Englisch hatten und mich nicht verstanden und sich daher eine Zusammenarbeit mit mir nicht vorstellen konnten.
Aber man wolle meine Unterlagen gerne behalten und wenn die Mitarbeiter etwas vertrauter mit dem Englisch in ihrer Einrichtung seien, käme man vielleicht noch einmal auf mich zurück...

War daher irgendwie den Tag über ein wenig von der Rolle, wütend, traurig, enttäuscht und wer weiß was und musste das erst einmal aus meinem System bekommen - daher bin ich mit meiner Maus zu IKEA gefahren. IKEA schafft es immer, dass ich wieder bei guter Laune bin oder mich wenigstens nicht mehr so wichtig nehme!

Ich verstehe den Grund meiner Ablehnung nicht so wirklich und fühle mich hilflos. Aber ich weiß auch, dass wenn ich den Job hätte bekommen sollen, es geklappt hätte - denn ich hatte echt ein sehr, sehr gutes Gefühl nach dem Vorstellungsgespräch!

Heute habe ich mir den Tag zum im Selbstmitleid schwelgen genommen, morgen werde ich einen Plan B verfassen und am Mittwoch werde ich neue Photos für Bewerbungen machen lassen, mir das Abendblatt kaufen und eventuelle Kleinanzeigen durchgucken, das Internet durchforsten und dann werde ich neue Bewerbungen losschicken - wäre doch gelacht, wenn ich mit meinen guten Zeugnissen keinen Job bekäme!

Ich weiß, dass es da draußen einen Job für mich gibt wo ich das was jetzt für mich uind meine weitere Entwicklung wichtig ist, lernen und meine Talente entfalten kann und für andere das meiste bewirken kann/darf - ich muss ihn nur finden!

12.6.07 00:05

Werbung


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Daniela / Website (12.6.07 07:47)
Also,ich weiß ja aus Erfahrung, dass wir nicht gerade einen Beruf gewählt haben,bei den es schwer ist, einen Job zu bekommen.
Aber Du willst unbedingt eine Stelle,wo Du Dein Englisch mit einsetzen kannst,oder?
Kann ich verstehen,ich bin ja ausgebildete heilpädagogische Reitlehrerein und Reittherapeutin,das wollte ich auch immer gerne mit einbringen.Aber naja,ging halt nicht so .Nicht hier!Weiter oben ,Richtung Flensburg,Husum...da hätte ich Stellen bekommen in Jugendbauernhöfen und sowas.
So gibt es aber ein sehr breitgefächertes Angebot und Du findest vielleicht auch etwas anderes ,was Dir Spaß macht.
Wg weitere Planung :Findet das Bloggertrefefn nun statt ,oder nicht?


Stefan / Website (12.6.07 10:02)
Das erinnert mich irgendwie an meine Schulzeit. Da hat eine Südafrikanerin eine 3 in Englisch bekommen, weil die Lehrerin mit ihrer Aussprache nicht klar kam. Kommentar der Lehrerin vor versammelter Klasse war, hier wird Oxford-Englisch gelehrt und gesprochen. Das war natürlich supermotivierend für alle in der Klasse. Wenn eine Südafrikanerin, deren Muttersprache Englisch war, eine 3 bekam, was hatten wir Nichtmuttersprachler dann zu erwarten?

Und die Lehrerin sprach lediglich Schulenglisch, konnte also von sich nicht behaupten, wirklich gutes Englisch zu sprechen.

Was die Aussprache betrifft, ist es immer eine Frage der Gewöhnung. Ich weiß nicht, was du für einen "Slang" sprichst, aber man kann sich eigentlich sehr schnell an jeden Slang gewöhnen. Der typische New Yorker Slang unterscheidet sich vom Missisippi-Delta Slang und dieser wiederum vom Texaner Slang. Aber man kann sich dran gewöhnen. Man muss nur wollen. Und die wollten offensichtlich nicht. Die schmoren lieber im eigenen Saft.


Claudia / Website (12.6.07 10:15)
Wie kann man denn mit Englisch nicht klar kommen, wenn doch, so wie ich es verstanden habe, Englisch in dieser KiTa als 2. Sprache für die Kinder angeboten wird und die Eltern wohl auch aus diesem Grund ihre Kinder dort anmelden? Und was heißt, wenn die Mitarbeiter mehr mit dem Englischen vertraut sind....????? Wäre es für sie nicht gerade gut gewesen, jemanden zu nehmen, der die englische Sprache selbstbewusst einsetzt und damit alle anderen MitarbeiterInnen unterstützen könnte? Nun gut, wir werden es für dich nicht umwenden können. Schade! Es wäre schon super gewesen!
LG Claudia


mrsweasly / Website (12.6.07 20:58)
Schade, dass es nicht geklappt hat. Ich bin jetzt auch wieder auf der Suche. Wir werden unseren Platz schon finden. Ich drück mal weiter. Zum Treffen kann ich nicht kommen, aber das Rezept für deinen Nudelsalat, könntest du mir vielleicht doch schicken *grins*


Stefan / Website (12.6.07 21:28)
@mrsweasly

ich habe einen leckeren und leicht zuzubereitenden Nudelsalat/Nudelgericht:

4 Esslöffel Balsamicoessig mit 3 Esslöffel Olivenöl, Salz und Zucker mischen.

Nudeln kochen

Ein Bund Rucola klein schnibbseln

8 Cocktailtomaten klein schnibbeln

ca. 100g Wallnüsse

Alles mischen und die Ölbalsamicomischung drüber gießen. Fertig. Kann sowohl kalt als auch warm gegessen werden. Ideales Sommergericht.


ide02 / Website (12.6.07 21:56)
Ich weiß einen "Job" für dich: Bringe mir die englische Sprache wieder näher. Das ist ein harter, sehr aufwendiger, nervenraubender "Job", aber vielleicht schaffst du es ja, dass ich wieder Spaß an der Sprache finde...

Kopf hoch! Du wirst sicherlich bald was für dich finde. Ich drücke dir jedenfalls alle Daumen, die ich habe!


Elmar (13.6.07 08:20)
Das ist wirklich schade!!!!!
Den Grund für die Ablehnung verstehe ich auch nicht ...
Ich drücke alles mögliche bei mir das Du wo anders etwas findest.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen