the divorcée diaries

wo wird das enden?

Eben bin ich auf meiner Yahoo Seite und sehe eine Nachricht, dass ein Junge (13) in Virginia von seiner Schule mit Nachsitzen bestraft wurde, weil er in er Cafeteria seine Freundin umarmt hat! Hier ein Artikel dazu...

An der Schule herrscht eine "no touching!" Policy, selbst Handschlg oder "high 5" ist nicht erlaubt, unerwünscht und kann bestraft werden!

Ein weiterer Schritt in eine "kalte Welt"? Man darf sich nicht einmal mit einem Handschlag begrüßen? Wo soll das enden?

Als ich über Weihnachten in Utah war und ein wenig davon erzählt habe, dass ich ja jetzt die Ausbildung zur Erzieherin mache, wurde ich gefragt, wie es in unserem Land damit steht, ob man Kinder umarmen darf...

Ich war etwas irritiert ob der Frage und meinte nur, dass wir natürlich die Kinder auf und in den Arm nehmen und sie z.B. trösten dürfen, wenn sie weinen. Auch dass wir zusammengekuschelt mit den Kinder in der Leseecke sitzen, wenn Vorlesezeit ist - ist das denn nicht normal?

Da berichtete Heather mir, dass dem Personal in den Einrichtungen in denen Kinder betreut werden verboten ist, die Kinder anzufassen, dass sie sogar ein weinendes, nach Trost suchendes Kind nicht auf den Arm nehmen dürfen oder sich runterbeugen können, um es zu umarmen.
Und Kinder auf den Schoß zu nehmen ist ganz und gar verboten und kann sogar dazu führen, dass man seinen Job verliert!

Ich war ganz ehrlich geschockt. Denn von meinen vielen Arbeiten in Einrichtungen oder privat als Babysitter habe ich erfahren, wie wichtig Kindern dieses körperliche ist, dass sie sich von selber anschmiegen oder in den Arm genommen werden wollen.

Wenn ein Baby mir in der Kinderkrippe die Arme entgegensteckt, soll ich es dann in Ruhe lassen und ihm statt Zuneigung ein Spielzeug in die Hand drücken?

Dinge und Menschen anzufassen, zu berühren spielt in der Entwicklung von Kindern eine wichtige Rolle und ich behaupte Mal dass aus Kindern die diese frühe positive Zuneigung nicht erfahren haben, Erwachsene werden, die Probleme mit der Berührung unter Menschen haben, die sich unwohl fühlen, wenn jemand sie in den Arm nimmt und die wohl kaum in der Lage sein werden auch physisch auszudrücken, dass sie jemanden mögen!

Ich weiß natürlich auch dass in Zeiten wo man hier und da immer wieder hört, dass sich ein Kindergärtner oder eine Lehrerin an Kinder vergangen hat nicht wünscht, dass so etwas noch einmal passiert - aber deshalb Berührungen egal welcher Art gänzich zu verbieten halte ich dann doch für sehr übertrieben!

Es sind hier wieder ein paar wenige schwarze Schafe, die es für einen ganzen Berufszweig schwer und kompliziert machen, und das ist echt nicht fair!

Und was ist mit den Kindern? Sie wachsen mit dem Gefühl auf, dass es etwas schlechtes ist, einander körperlich näher zu kommen, dass schon ein Handschlag etwas unerwünschtes ist!

So etwas macht mich traurig! Ganz besonders deshalb, weil ich gerade bei den drei Babys die ich ab und an betreue merke, wie wichtig es für sie ist, dass man sie mal auf den Arm nimmt, ihnen über den Rücken streicht, sie liebevoll wiegt oder einfach nur zulässt, dass sie ihren Kopf an deine Schulter legen dürfen...

Und das soll etwas schlechtes sein?

23.6.07 14:33

Werbung


bisher 9 Kommentar(e)     TrackBack-URL


mrsweasly / Website (23.6.07 15:00)
Ich stimme dir vollkommen zu! Die Ami´s haben echt einen Knall in dieser Hinsicht. Was ist das Ende von diesem denken? Das die Kid´s mit Gewehren in den Schulen rumballern. Die Gewaltbereitschaft bei den Kid´s in Amerika ist so hoch, dass ist einfach schrecklich. Sie sollten sich mal fragen, warum das so ist. Man sollte eher hier mal andere Verhaltensweisen an den Tag, als den Kindern auch noch die letzte Form von Zuneigung zu entziehen. Eine falsche Moral ist das, ganz einfach.


Cool Mom Claudia / Website (23.6.07 16:02)
Es wird einfach zu wenig geknuddelt in der heutigen Welt... Und ich denke mal, das gilt für Familien, Ehepaare, Kindergärten usw!

Das Übel beginnnt dann, wenn man sich körperlich nicht mehr nahe ist (im gesunden Rahmen bitte!!!).

Wieviele Paare berichten in einer Therapie, dass es das Körperliche ist, was zuerst einschlief? Irgendwann berührt man sich nicht mehr, nimmt sich nicht mehr in den Arm, hat keinen Sex mehr...

Und wieviele Kinder/Teenager tun sich etwas an, um zu spüren das sie leben - weil sie nicht erfahren haben, dass man auch positiv "berührt" werden kann und dadurch weiß/erfährt, man wird geliebt, geschätzt!

Wir haben in diesem Haus vielleicht nicht immer alles an Materiellem, was meine Maus gerne hätte - aber es wird mehr als genug geknuddelt und umarmt!!! Und selbst ihre Freundinnen begrüßen mich schon mit einer Umarmung, bzw. mögen es, wenn sie hier erst einmal mit einer ordentlichen Umarmung empfangen werden!

Passt auf, demnächst darf man dann bei der Oscar-Verleihung auch nicht mehr den umarmen, der einem den Oscar überreicht!!!


der bote / Website (23.6.07 16:45)
Ich gehe noch einen Schritt weiter und finde, dass die Porno-Welle, die in unserer Gesellschaft fast schon epidemische Ausmaße annimmt, zumindest bei einigen auf zu wenige Knuddel-Erlebnisse zurückzuführen ist;-).


Stefan / Website (23.6.07 17:43)
Meine Schwester lebt in Kanada und da ist es ähnlich, wobei sicher nicht so extrem wie in Utha (Mormonenstaat. Das sollte man zumindest berücksichtigen und das nicht auf ganz Amerika übertragen). Aber in Kanada und auch Amerika ist es verpönt, das kleine Kinder nackig durch die Gegend laufen, bzw. sich nackt sehen. Meine Schwester findet diese Denke furchtbar, weil man den Kindern ein Schamgefühl anerzieht, was gar nicht nötig ist.

Schlimm an Amerika ist diese übertriebene Prüderie, weil sie somit eine natürliche Sexualität eigentlich nicht zulässt. Das schlägt sich dann in Extremen nieder.


mrsweasly / Website (23.6.07 18:48)
@Stefan: Dein letzter Absatz trifft es sowas von auf den Punkt.


Stefan / Website (23.6.07 21:23)
@mrsweasly

Man muss das mit Humor sehen...

http://toronto21.myblog.de/toronto21/art/4332315


Stefan / Website (23.6.07 21:26)
@mrsweasly

Ich habe mich übrigens 1991 in den USA in mehrfacher Hinsicht strafbar gemacht. Ich hatte Sex mit meiner damaligen Freundin. Wir waren nicht verheiratet, wir haben es im Hellen getrieben, waren total nackt und hatten nicht die Absicht, ein zweites Kind zu zeugen. Du wirst es nicht glauben, aber während des damals vollzogenen Beischlafes hatte ich wirklich daran gedacht, was wohl wäre, wenn uns jemand erwischt. Ob sie das Gesetz ernst nehmen? Auf Hawaii in einem Knast zu landen wäre die Sache aber wert gewesen.


Elmar (25.6.07 08:30)
Claudia, ich bin da ganz Deiner Meinung!
In Abwandlung von Obelix Spruch: Die spinnen, die Amis


kathrin / Website (25.6.07 21:44)
das erinnert mich an die experimente, die (ich glaube es war) der "alte fritz" machen ließ. kinder in kinderheimen wurden mit allem versorgt: essen, frische windeln, trinken, spielzeug. sie bekamen alles, außer körperlicher zuwendung, streicheleinheiten, zärtlichkeit.
soweit ich mich erinnere starben alle kinder, die diesem experiment ausgesetzt waren.

wenn ich das lese überkommt mich tiefe traurigkeit und zugleich hilfloser zorn. wo soll das hinführen? verordnete einsamkeit - kein wunder, daß dort schüler amok laufen. wer sich befohlener maßen von jedem fern halten muß hat niemanden, an den er sich in einer notlage wenden kann. wie und wann sollen die kinder lernen, wie sie mit emotionen umgehen sollen? wie sie ihre bedürfnisse nach nähe und wärme auf gute weise stillen können/ gestillt bekommen?

ich versteh das nicht. kopfschüttel.

grausame welt.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen